Piercing

Piercen heisst übersetzt durchstechen oder durchbohren. Piercing-Schmuck ist ein Schmuck-Ring oder -Stab, der bei Männern und Frauen durch durchstechen der Haut in der Haut befestigt wird. Piercing Schmuck wird an den verschiedensten Körperstellen angebracht.
Dabei wird die Haut stets, wie bei einem Ohrring mit einem Werkzeug durchstochen. In den Stichkanal führt man den Schmuck-Ring oder den Schmuck-Stab ein, ebenso wie bei dem Ohrring. Es gibt verschiedene Stellen für Körperpiercing.

 

Piercing am Ohrknorpel hat den Ursprung in Afrika, Indonesien und Indien wo es als Zeichen der Schönheit und des Reichtums gilt.

Augenbrauen und Nasenpiercing war bei den Ägyptern ein Zeichen der “Blaublüter”.

Die Herkunft des Lippenpiercings ist in Australien, Neu Seeland und Afrika. Mit diesem Ritual wurde der Übergang von Jugendlichkeit zum Erwachsen werden gefeiert.

Das Zungenpiercing hat den Ursprung bei den Mayas. Sie stachen sich ein Zungenpiercing als Ritual zur Kontaktaufnahme ihrer Götter.

Brustwarzenpiercings Im römischen Reich war das Tragen von Brustwarzenpiercings ein Zeichen von Mut und Männlichkeit. Später wurden Brustwarzenpiercings auch von Frauen getragen.

 

Ratschlag | Piercings auschliesslich in profesionellen Studios stechen lassen. Bei unprofessionellr und unhygienischer Arbeitsweise können Krankheiten wie Hepatitis, HIV u.s.w. übertragen werden.